Glucosaminsulfat und Hüftarthrose durch Dysplasie



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  14. Eintrag von am 21.01.2004  
  Glucosaminsulfat und Hüftarthrose durch Dysplasie  
  0Habe seit meiner Kindheit eine zweiseitige Hüftdysplasie; nach
der Geburt unseres Sohnes habe ich daher begonnen, täglich 1500 mg Glucosaminsulfat einzunehmen. für die linke Hüfte kam dieses PrAEparat zu spAEt (siehe meine Frage 'Normales Leben nach TEP?'), die rechte Seite dagegen macht noch ganz gut mit. Ich denke, daß das Glucosaminsulfat dabei schon eine Rolle spielt, und vor allem vorbeugend wirkt, wenn die Arthrose noch nicht weit fortgeschritten ist.
 




ForumNr : 501-3800-Glucosaminsulfat - Diskussionsforum - 029
SID : deutsches-arthrose-forum -



Stand : 23.03.2004 07:09:55
SuchmaschinenArthrose : X14Y20040323070955Z14 - V029


Arthrose





-