Krankengymnastik, Physiotherapie und anderen Reha-Massnahmen nach OP



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  317. Eintrag von am 18.12.2008 - Anzahl gelesen : 22  
  Krankengymnastik, Physiotherapie und anderen Reha-Massnahmen nach OP  
  0,
hatte letzte Woche meine OP, und würde gern wissen, wie es bei anderen nach einer Umstellungsosteotomie mit Krankengymnastik, Physiotherapie und anderen Reha-Massnahmen ausgesehen hat (Dauer, Massnahmen, Aufwand, etc,)
 
  1. Antwort von am 20.12.2008  
  A.!
Du wirst hier ganz unterschiedliches lesen, was die Reconvaleszenz und die Rehamassnahmen betreffen. Es ist auch ein bisschen von der OP-Methode abhängig, in wieweit man schon belasten darf.
Ich selbst erhielt keine Reha nach meiner Knieumstellung, weil das Bein eine Anfangsbelastung von 10 kg hatte und diese wö. um 10 kg get wurde.
Eine frühzeitige Reha hätte in dem Fall keinen Sinn gehabt. Später benötigte ich sie nicht mehr.
Als ich aus der Klinik entlassen war, habe ich mir für 4 Wochen eine Bewegungsmaschine für zu Hause geliehen. Leider wurde sie nicht von der Kasse übernommen, aber es hat sich in jedem Fall gelohnt und meine maximale Beugung hatte ich dadurch schnell wieder erreicht.
Ausserdem habe ich für 3 Monate Krankengymnastik erhalten. Es ist nach einer Umstellung unheimlich wichtig, diese auch konsequent durchzuführen, anfangs ruhig mehrmals täglich.
Nach 3 Monaten bin ich wieder Rad gefahren, auf dem Ergometerfahrrad schon eher.
Auch mit Aquafitness habe ich ziemlich schnell wieder begonnen.
Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mir gern in die Infobox schreiben.
Dir weiter alles Gute und von B.
 




ForumNr : 501-3800-Umstellungsosteotomie - Knie - Erfahrungsaustausch : Umstellungsosteotomie - Knie - 152
SID : deutsches-arthrose-forum - 4580 - -



Stand : 21.12.2008 06:33:28
MaschinenArthrose : X317Y20081221063328Z317 - V152


Arthrose





-