Arthrofibrose nach KTP ?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -



  1203. Eintrag von am 13.02.2017 - Anzahl gelesen : 46  
  Arthrofibrose nach KTP ?  
  0 ich wurde darauf hingewiesen das in 10% aller KTP's eine Arthrofibrose entstehen kann. Meine Frage ist , kann ich das trotzdem bekommen auch wenn ich schon etliche male am Knie Voroperiert wurde und auch Fremdmaterial ( Schrauben und Drähte) drin war ? Ich hatte danach NIE Probleme.Hat jemand Erfahrung damit ?  
  3. Antwort von am 25.02.2017  
  A.,

du solltest dir da nicht so viele Gedanken machen. Die Ursachen der Arthrofibrose sind überhaupt nicht erforscht, also weiss man auch vorher nicht, wen es trifft oder wen nicht. Da mit Angst an die OP ranzugehen, bringt vielleicht sogar eine schlechtere Ausgangslage, da auch psychische Faktoren beteiligt sein können.
Ich gehöre leider zu den 10%, die es getroffen hat. 2013 habe ich eine Knie-Tep bekommen und schon in der zweiten Woche in der Reha zeigte sich, dass meine Beugung nicht über 90 ° kam. Es war einfach eine Blockade da. Auch zwei weitere Wochen Reha und intensives Irena-Training verbesserten die Situation nicht. In den vergangenen zwei Jahren habe ich zwei OPīs gehabt, bei denen Narbengewebe entfernt wurde. Kurzfristig trat dann eine Besserung der Beweglichkeit ein, aber je nach ca. 6 Wochen war das Knie dann doch wieder nur bei 90°. Ich kann mittlerweile ganz gut damit leben, obwohl es natürlich schon eine Einschränkung bedeutet.

Ich drücke dir die Daumen, dass du zu den 90% der Knie-Tep-Patienten gehörst, die keine Arthrofibrose entwickeln.


D.
 
  2. Antwort von am 19.02.2017  
 
Mein li Knie war 6 mal voroperiert -es war eine Platte und 6 Schrauben drinnen-bis Jetzt habe ich kein Problem mit der Knie TEP Juni( 2016).LG C.
 
  1. Antwort von am 13.02.2017  
  !

Ich weiss nicht, ob so etwas nicht immer entstehen kann. Ich hatte die Probleme nicht, obwohl bei mir bei über 20 Jahren auch mal Verwachsungsstränge aus dem Knie entfernt wurden.

Mein Orthopäde mahnte mich aber nach der OP, ich müsse mehr für die Beugung tun (war noch im KH, ich hatte anfänglich Probleme mit der Beugung), bei einem mehrfach voroperierten Knie sei die Gefahr der Einsteifung sehr viel grösser als bei einem Knie, an dem vorher noch nicht soviel gewesen sei.

Ich hatte da echt richtig Angst und habe viel geübt. Meine Beweglichkeit ist super geworden, bekomme das Knie sogar leicht überstreckt und nur wenig schlechter gebeugt als das gesunde Knie.

Aber ob man Rückschlüsse von den Vor OPs ziehen kann???

Ich habe meine TEP letztes Jahr mit 45 bekommen und bin sehr zufrieden. Alles Gute!

LG B.
 




Arthrofibrose nach KTP ?



- Erfahrungsberichte und Dokumentation - Deutsches Arthrose Forum -






ForumNr : 501-3800-Kniegelenk-Prothese - Erfahrungsaustausch : Kniegelenk-Prothese - 188
SID : deutsches-arthrose-forum - 92794 -


Zugang zum
Deutschen Arthrose Forum



Stand : 26.02.2017 18:44:22
MaschinenArthrose : X1203Y20170226184421Z1203 - V188


Arthrose





-